GERRY WEBER TICKET CENTER 05201 81 80

Mo. bis Fr. 10 –17 und Sa. 10 –13 Uhr

McLachlan/Struff fordern die Topfavoriten

Duo Raven Klasen/Michael Venus haben das Finale erreicht

Jan-Lennard Struff hat mit seinem Doppel-Partner Ben McLachlan (Japan) das Halbfinale der NOVENTI OPEN erreicht. In der Runde der letzten Acht gewann das ungesetzte Duo mit 7:6(1), 6:1 gegen die beiden Deutschen Dustin Brown und Tim Pütz. Nun treffen sie am Samstag auf die Topfavoriten. Die an Position eins gesetzten Lukasz Kubot (Polen) und Marcelo Melo (Brasilien) waren in den letzten beiden Jahren auf dem Haller Rasen nicht zu stoppen. Sehr gern würden sie den Titel-Hattrick schaffen. Allerdings ist der Weg zum Siegerpokal steinig. So hatten sie im Viertelfinale gegen David Goffin (Belgien) und Pierre-Hugues Herbert (Frankreich) mehr Mühe als ihnen lieb war. Sie siegten nur knapp mit 6:4, 6:7(4), 11:9.

In der unteren Tableauhälfte haben sich die beiden gesetzten Duos durchgesetzt. Bis dato waren sowohl Raven Klaasen (Südafrika) und Michael Venus (Neuseeland), Nummer zwei der Setzliste, als auch die an Position drei gesetzten Kroaten Nikola Mektic und Franko Skugor ohne Satzverlust. Das direkte Aufeinandertreffen entschied das Duo Klasen/Venus mit 7:6(6), 6:4 für sich. Die ersten Finalisten sind ermittelt.

Als einziges ungesetzte Duo im Halbfinale: Ben McLachlan (links) und Jan-Lennard Struff. Foto: NOVENTI OPEN/KET